Den Reformationstag nutzte der SCH für ein Nachholspiel gegen den SV Germania Breitenberg. Am Ende einer ausgeglichenen Partie waren die Gäste aus dem Eichsfeld kaltschnäuziger und entführten drei Punkte von der bartolfelder Bauke.
Vor einer für das miese Wetter guten Kulisse erwischten die Gäste den besseren Start und kam durch Distanzschüsse von Sulejmanaj und Basti Vogt zu ersten Gelegenheiten, welche Keeper Florian Möller glänzend entschärfte. Nach 20. Minuten konnte sich die Heimelf befreien und hatte fortan mehr vom Spiel. Stefan Gebauer schoss im Anschluss an einen Freistoß unten rechts am Tor vorbei, verzeichnete aber die erste Torannäherung für den SC.

Mit einem Sieg gegen die Gäste aus der ehemaligen Kreisstadt wollte der SC den Abstand nach unten weiter vergrößern. Das dieses Vorhaben nicht leicht werden würde, wussten sowohl Trainer als auch die Spieler selbst und auf welchen Spieler ein besonderes Augenmerk gelegt werden musste war auch klar: Omar El-Zein. Der technisch herausragende Offensivspieler erzielte im Laufe der Partie drei Tore und war an fast jedem Angriff der Gäste beteiligt. Auf der anderen Seite erzielte Serhat Akdas beide Tore für den SCH.

Mit einer makellosen Bilanz von sechs Siegen in sechs Spielen konnte sich die E1 der JSG HarzTor die Herbstmeisterschaft der Saison 2017/2018 in der 1. Kreisklasse Staffel 2 im Landkreis Göttingen sichern.

Belohnt mit einem neuen Trikotsatz von der Tischlerei Christian Ließmann startet diese Mannschaft nun in die Hallensaison. Die Mannschaft der E1 bedankt sich für die großzügige Spende beim Inhaber Christian Ließmann.

Mit einer makellosen Bilanz von sechs Siegen in sechs Spielen und einer überragenden Torbilanz von 62:8 Toren konnte sich die E1 der JSG Harztor die Herbstmeisterschaft der Saison 2017/2018 in der 1. Kreisklasse Staffel 2 im Landkreis Göttingen sichern.

In allen sechs Spielen konnten die Trainer Sebastian Gatzemeier und Alex Grégász die Spielfreude ihrer Jungs sehen und die Umsetzung der Inhalte der Trainingseinheiten beobachten. So konnten alle Spiele souverän und deutlich gewonnen werden. Die Spieler überzeugten jeweils sowohl durch ihre Einzelleistungen als auch durch eine starke Mannschaftsleistung.

Während ein Großteil der HarzTor-Mannschaft nach Abpfiff erleichtert und ausgelassen in die Kabine kam, saß der Mann des Tages bereits still genießend an seinem Platz. Rückkehrer Serhat Akdas hatte sich bereits dessen Trikot übergestreift, denn auch seine Mitspieler wussten wem sie den errungenen Sieg zu verdanken hatten, Trainer Kenneth Schuller klatschte noch ein Mal ab und ein kurzes Lächeln huschte über das Gesicht des Matchwinners, danach wurden Schuhe und Handschuhe in gewohnter Manier feinsäuberlich eingepackt, denn den großen Jubel überlässt Keeper Florian Möller anderen. Dank des Schlussmanns gewann der SC am Ende mit 3:0 gegen den RSV Göttingen 05 und beendete somit eine Serie von sechs sieglosen Spielen in Folge.