Die wärmende Sonne schien noch über dem Barbiser Oderfeld, das Spielfeld hatte Platzwart Jens Becker wieder hervorragend angerichtet, also alles schön eigentlich. Doch die Stimmung im dreiköpfigen SC-Trainerteam war alles andere als gut. Kenneth Schuller und sein Co Marko Reckin berichteten von kurzen Nächten nach dem unglücklichen 1:2 in Neuhof. Eine ordentliche Portion Bauchschmerzen hatte der Chefcoach nicht nur wegen der aktuellen Lage, sondern noch aus einem ganz anderen Grund: Aufgrund der prekären Situation beim SC, sagte er die Teilnahme an der Hochzeit eines guten Freundes ab, um am Freitag das Training leiten zu können. Die Absage fiel dem Trainer alles andere als leicht, zeigt aber mit welcher Hingabe Kenneth Schuller seine Aufgabe wahrnimmt. Diese Info sickerte auch in die Mannschaft durch und somit war diese in der Pflicht zu liefern. Was sie auch tat!

Die erwartet schwere Partie musste die E1 der JSG HarzTor am letzten Wochenende bestreiten. Am Ende stand ein letztlich nicht unverdienter 2:1 Sieg gegen die E1 des SC Hainberg.
Die richtigen Worte, nach dem letzten Spiel, haben die Trainer Alexander Gregasz und Mario Wey wohl gefunden. Das Team spielte von Beginn an konzentriert, der Gegner wurde früh angelaufen und so zu Fehlern gezwungen. Einen solchen Fehler konnten die Harzer zur Führung nutzen. Balleroberung im Mittelfeld und der an diesem Tag sehr stark spielende Ben schloss zum 1:0 ab. Hainberg reagierte mit wütenden Angriffen, konnten aber die Abwehr um Felix, Jannis, Noah, Paul und dem starken Julian im Tor nicht überwinden. So wurde mit diesem knappen 1:0 die Seiten gewechselt.

Die JSG HarzTor wird in Kooperation mit dem SC HarzTor e.V. und dem NFV, auf dem Vereinsgelände in Barbis eine C-Trainerausbildung (C-Lizenz) durchführen. Die Initiative kommt von dem neuen Jugendleiter Kevin Oppermann, welcher der Jugendabteilung, mit seinem neuen Konzept, die Weichen auf Veränderung stellen möchte.

"Es ist wichtig, dass wir zukünftig nicht nur die Trainingsstruktur verändern möchten, sondern dass wir den Kindern und Jugendlichen qualifiziertes Training anbieten können. Deswegen werden zum größten Teil alle Jugendtrainer die C-Trainerausbildung durchlaufen, mit der sie ihren Horizont was Trainingsarbeit angeht, total erweitern.", so Oppermann.

Besser kann die Rückrunde für die Jungs um Alexander Gregasz und Mario Wey nicht beginnen. Mit einem verdientem 7:3 gegen den FC Gleichen 2 kehrte man am letzten Dienstag aus Rittmarshausen zurück.
Dabei sah es zu Beginn der Partie nicht nach einem Erfolg aus. Eine hohe Fehlerquote sorgte dafür, dass Gleichen schnell mit 2:0 in Führung gehen konnte. Früh zum Handeln gezwungen, musste Alex sein Team umstellen, was im Nachhinein zum Erfolg führte. Mit mehr Sicherheit in der Defensive gelangen die ersten Spielzüge und so war es nur eine Frage der Zeit bis der Anschlusstreffer fallen sollte. Wurde Max kurz zuvor wegen einer Abseitsstellung noch zurückgepfiffen, war er Minuten später dann zur Stelle und traf zum 2:1. Wenig später konnte Sean vom gegnerischen Torhüter nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen 9m verwandelte Felix sicher zum 2:2 Pausenstand.

Nach jahrelanger Arbeit als Jugendleiter wurde Ullrich Bode vom Vorstand des SC HarzTor bei der Jahreshauptversammlung verabschiedet. Sein Nachfolger wird Kevin Oppermann. Oppermann ist Co-Trainer von der ersten Mannschaft des SC HarzTor und Kreisauswahltrainer beim NFV. Er ist auch Kurzschulungsreferent und Mitglied im Ausschuss für Qualifizierung, was ihn berechtigt Anwärter der C-Lizenz auszubilden.

„Das Gespräch ging von Trainer Kenneth Schuller aus, der Vorstand hat mit mir dann persönlich darüber gesprochen und ich musste nicht lange überlegen“ sagte Oppermann.