Die erste normale Jahreshauptversammlung des SC HarzTor fand Ende Januar im Restaurant Goldene Aue in Bad Lauterberg statt. Dabei standen die Berichte der einzelnen Sparten für das Jahr 2016 und die Bekanntgabe der Gewinnerin des Logo Wettbewerbes an.

Im Bericht des 1. Vorsitzenden ging Matthias Körner insbesondere noch einmal auf die Fusion der drei Vereine und die Aktivitäten des Jahres 2016 ein. Hier berichtete er vom Trainingslager der Profis von Hannover 96 im Sommer auf dem Barbiser Sportplatz und dem Fußballcamp für Kinder und Jugendliche Ende Juli. Auch für dieses Jahr kündigte er ein Fußballcamp an.

Dieses wird vom 18. bis 20. August 2017 auf dem Sportplatz Oderfeld in Barbis stattfinden. Partner wird hier die Fußballschule von Hannover 96 sein. Anmeldemöglichkeiten und weitere Details sind Mitte März auf der neuen Homepage des SC HarzTor (www.sc-harztor.de) zu finden. Weiter informierte er darüber, dass der Verein zum Ende des Jahres 952 Mitglieder hatte. Einige wenige hätten den Verein fusionsbedingt verlassen. Hier appellierte er an die Mitglieder mit daran zu arbeiten, dass der SC HarzTor zu ihrem Verein wird, und sich aktiv mit in die Vereinsarbeit einzubringen. Es reicht nicht, wenn nur der Vorstand und die Übungsleiter/Trainer ihre Arbeit vorbildlich machen, jedes einzelne Mitglied ist hier gefragt.

Klaus Henkel, der stellvertretende Vorsitzende im Bereich Fußball gab in seinem Bericht einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Aktuell belegt die erste Mannschaft in der Kreisliga Nord Platz 4. Eine sehr gute Spieler- und Trainerleistung lobte Henkel hier. Im Sommer konnte Kenneth Schuller, A-Lizenzinhaber als Trainer verpflichtet werden. Die zweite Mannschaft unter Trainer Kevin Oppermann belegt zurzeit in der 1. Kreisklasse Nord den 6. Tabellenplatz. Um den Verbleib in der 2. Kreisklasse kämpft die dritte Mannschaft vom SC HarzTor die vom Fußballfachwart Björn Firneisen kommissarisch betreut wird, hier belegt man gerade den Tabellenplatz 9. Für die Dritte wird intensiv ein Trainer/Betreuer gesucht. Die vierte Mannschaft spielt in der 3. Kreisklasse und wird dort betreut von Stefan Richter. Hier befindet man sich ebenfalls auf Tabellenplatz 9. Auch eine Frauenmannschaft nimmt am Spielbetrieb teil. In einer 7er/9er Staffel belegt man zurzeit den 3. Tabellenplatz. Janett Giersch betreut die Mannschaft. Auch hier wird dringend ein Trainer oder eine Trainerin gesucht. Vom Nachwuchs des Vereins berichtet Henkel ebenfalls. Hier gab es bei den Großfeldmannschaften einige Probleme. Negativer Höhepunkt ist die Abmeldung vom laufenden Spielbetrieb der B-Junioren aufgrund von Spielermangel. Insgesamt habe man vor der Saison acht Mannschaften zusammen mit dem SV Scharzfeld angemeldet, die unter dem Namen JSG HarzTor antreten. Hier lobte Henkel die sehr gute Zusammenarbeit mit dem SV Scharzfeld. Die C-Jugend ist zusätzlich in einer Spielgemeinschaft mit dem SV Rotenberg. Auch eine D-Juniorinnen Mannschaft gibt es beim SC HarzTor. Sie wird die von Michael Mattern betreut und belegt zurzeit den 3. Tabellenplatz in der Kreisliga. Wie immer sind wir auf der Suche nach tatkräftiger Unterstützung für die aktiven Mannschaften, sowohl im Trainer/Betreuerbereich als auch nach aktiven Spieler/innen. Klaus Henkel bedankte sich abschließend bei den 8 Schiedsrichtern, die aktuell jede Woche für den SC HarzTor im Einsatz sind, auch hier sind wir immer auf der Suche nach neuen aktiven Sportkameraden.

Harald Liebau, der stellvertretende Vorsitzende im Bereich Breitensport stellte in seinem Bericht noch einmal das komplette Sportangebot mit den einzelnen Gruppen vor. Besonders hervor hob er die Leichtathletikgruppe unter der Leitung von Heike Bieling, die mit sehr guten Leistungen bei der Kreismeisterschaft aufwarten konnte. Auch er betonte, dass es ohne Übungsleiter keinen Sport gebe. Hier fehlen Freiwillige an allen Ecken und Kanten. Wer da Interesse hat mitzuarbeiten, kann sich sehr gern beim Vorstand melden.

Schatzmeisterin Heidi Fricke gab einen kurzen Einblick in die Finanzen des Vereins. Der SC HarzTor steht finanziell trotz großer Anschaffungen auf einem gesunden und stabilen Fundament. Durch die Fusion werden noch Kosten an bestimmten Stellen eingespart. Dies wirke sich aber erst mit der Zeit aus. Für die Kassenprüfer berichtete Andre Luthin. Er bescheinigte Heidi Fricke eine vorbildliche Kassenführung und beantragte die Entlastung des Vorstandes. Diesem Antrag wurde einstimmig zugestimmt.

Der Vorsitzende Matthias Körner stellte im Anschluss an die Entlastung das neue Logo vor. Hier war ein Wettbewerb ausgelobt worden. Das von Roland Stahl privat gespendete Tablet erhielt Nadine Fröhlich (siehe Foto) für Ihr, nach Meinung des Vorstandes, sehr gelungenes Logo. Sie hat die Logos aller drei Altvereine und die Vereinsfarbe rot hervorragend mit in das neue Logo eingearbeitet. In seiner Vorschau auf das Jahr 2017 erklärte Körner die neuen Ehrungsmodalitäten des Vereins und verwies auf eine separate Veranstaltung im Sommer. Einladungen folgen. Der SC HarzTor wird dieses Jahr in Barbis das alljährliche Osterfeuer an der Westkoldung ausrichten, Details hierzu folgen in Kürze. Zum Abschluss bedankte er sich bei seinen Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit und lud zu einem kleinen Imbiss ein.