Der JSG HarzTor, in Person von Kevin Oppermann, ist es nach zahlreichen, durchaus langen und intensiven Gesprächen gelungen, Sebastian Gatzemeier zurück ins Boot zu holen. Durch die zukünftige Neuausrichtung in der JSG, ist die Personalie elementar wichtig. Kevin konnte Sebastian am Ende mit dem neuen Konzept und der anstehenden Strukturveränderung überzeugen, mit ihm zusammen an der Zukunft der JSG HarzTor zu arbeiten.
"Mir war von Anfang an klar, dass ich nicht nur die Hilfe aller Trainer und Funktionäre brauche, um unsere Ziele zu erreichen, sondern auch was die Aufgabe als Jugendleitung angeht. Ich bin sehr froh das Basti zugestimmt hat, sodass wir als Team, nun die entsprechenden Hebel in Bewegung setzen können. Wir sind beide von dem neuen Konzept total überzeugt", so Oppermann.

Demnach werden die Aufgaben zukünftig auf mehrere Schultern verteilt; Sebastians Aufgabenbereich wird sich hauptsächlich auf die Minikicker bis E-Jugend beschränken und Kevin von der D-Jugend bis zur hoffentlich zukünftigen A-Jugend. Alle Entscheidungen fallen in Koorperation mit dem Vorstand zusammen.
„Die letzten zwei Monate habe ich genutzt als Auszeit für die Familie und für die Minikicker, doch dank meiner Tochter hängt mein Herz weiterhin am Fußball.
Nach sehr guten und intensiven Gesprächen mit Kevin und in Rücksprache mit meiner Familie habe ich mich dazu entschieden die Jugendarbeit der JSG HarzTor und das neue Konzept im Bereich der Minikicker bis E-Jugend zu unterstützen. Ich freue mich auf die neuen Aufgaben und hoffe, auf eine gute Zusammenarbeit.“ so Gatzemeier.
Die JSG HarzTor freut sich sehr darüber, die Jugendleitung hiermit auf neue Beine gestellt zu haben.