Die erwartet schwere Partie musste die E1 der JSG HarzTor am letzten Wochenende bestreiten. Am Ende stand ein letztlich nicht unverdienter 2:1 Sieg gegen die E1 des SC Hainberg.
Die richtigen Worte, nach dem letzten Spiel, haben die Trainer Alexander Gregasz und Mario Wey wohl gefunden. Das Team spielte von Beginn an konzentriert, der Gegner wurde früh angelaufen und so zu Fehlern gezwungen. Einen solchen Fehler konnten die Harzer zur Führung nutzen. Balleroberung im Mittelfeld und der an diesem Tag sehr stark spielende Ben schloss zum 1:0 ab. Hainberg reagierte mit wütenden Angriffen, konnten aber die Abwehr um Felix, Jannis, Noah, Paul und dem starken Julian im Tor nicht überwinden. So wurde mit diesem knappen 1:0 die Seiten gewechselt.

Zu Beginn der 2. Halbzeit erhöhte Hainberg den Druck, doch gegen die starke Defensive der JSG war heute kaum ein Durchkommen. Immer wieder wurden schon im Mittelfeld die Räume eng gemacht und bei Balleroberung zügig in die Spitze gespielt. Das 2:0 fiel dann folgerichtig durch einen schönen, wenn auch nicht unhaltbaren, Schuss ins rechte untere Toreck. Wieder konnte sich Ben in die Torschützenliste eintragen. Hainberg drückte, HarzTor konterte, beide Keeper konnten sich mehrfach auszeichnen. Kurz vor Ende der Partie wurde Julian dann doch überwunden. Bei einem Eckball stimmte die Zuordnung nicht und ein Hainberger Spieler konnte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drücken. Trotz des Anschlusstors wurde man nicht nervös und konnte das Spiel verdient gewinnen.
Unser Dank gilt dem Jungschiedsrichter Gian Scholz der sein erstes Spiel gepfiffen und seine Sache richtig gut gemacht hat. Danke Gian, und viel Erfolg auf deinem weiteren Weg.

Für die JSG HarzTor spielten: Julian Serwill (TW), Felix Wedekind, John Luca Köhn, Lukas Baars, Andre Gorski, Noah Paul Ließmann, Ben Gregasz (2), Paul Lindenau und Jannis Bandke